Meine Buchtipps für deine nächste Reise

Du hast bald Urlaub und endlich mal wieder Zeit, um in eine gute Lektüre einzutauchen? Gute Reisebücher zu finden ist gar nicht so einfach, es gibt einfach eine seeehr große Auswahl.

Deshalb möchte ich dir in diesem Beitrag meine persönlichen Reisebuchtipps vorstellen. Ich verrate dir, was mich an den Büchern so fasziniert und begeistert hat.

Romane

Eine meiner Lieblingsautorinnen ist Lucy Clarke, sie schreibt spannende Romane und teilt die Liebe zum Meer. Bisher hat sie mich noch mit keinem ihrer Romane enttäuscht. Jedes einzelne Buch hat etwas ganz besonderes und sie schafft es, den Leser gleich von Beginn an zu fesseln. Ihr Schreibstil ist bildlich, sehr intensiv und gleichzeitig klar, sodass man direkt von der Geschichte gefangen genommen wird. Spannend, abwechslungsreich und voller Geheimnisse, kommen ihre Romane daher. Lucy Clarke erzählt ihre Geschichten meistens in zwei Zeitebenen, viele Momente lassen den Leser glauben, zu wissen, was geschah, nur um wieder in eine ganz andere Richtung gelenkt zu werden.

Das Haus das in den Wellen verschwand

– Lucy Clarke –

 

„Lana und ihre beste Freundin Kitty wagen das ganz große Abenteuer und verlassen ihre Heimat England, um auf Weltreise zu gehen. Unterwegs treffen sie auf eine Gruppe junger Globetrotter, die mit ihrer Yacht »The Blue« von den Philippinen nach Neuseeland segelt. Schnell werden die beiden jungen Frauen Teil der Crew, und es beginnt eine aufregende Zeit voller neuer Erfahrungen vor der traumhaften Kulisse der Südsee. Doch auch das Paradies hat seine Grenzen. Denn Lana und Kitty merken bald, dass an Bord nichts ist, wie es scheint. Und als ein Crewmitglied mitten auf dem Ozean spurlos verschwindet, kommen nach und nach die Gründe ans Licht, weshalb ihre Mitreisenden die Fahrt wirklich angetreten haben…“

Das nächste Buch, was ich dir vorstelle ist ein bewegender Roman über drei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können. Ich bin begeistert, wie die Autorin es geschafft hat, drei völlig unterschiedliche, berührende Frauenschicksale von verschiedenen Kontinenten auf ganz wunderbare Weise zusammenführt.Es geht um Frauenpower, Lebenswille und Emotionen. Insbesondere der indische Teil des Romans hat mich sehr berührt. Eine Geschichte mit lebendigen Chrakteren, die bildhaft erzählt ist, die Augen öffnet, nachdenklich macht und lange nachklingt, weil sie sich leider immer noch so um uns herum abspielt. Gleichzeitig zeigt der Roman auch, dass Optimismus und Lebensmut das Wichtigste im Leben sind.

Der Zopf

– Laetita Colombani –

 
 

„Drei Frauen, drei Leben, drei Kontinente – dieselbe Sehnsucht nach Freiheit

Die Lebenswege von Smita, Giulia und Sarah könnten unterschiedlicher nicht sein. In Indien setzt Smita alles daran, damit ihre Tochter lesen und schreiben lernt. In Sizilien entdeckt Giulia nach dem Unfall ihres Vaters, dass das Familienunternehmen, die letzte Perückenfabrik Palermos, ruiniert ist. Und in Montreal soll die erfolgreiche Anwältin Sarah Partnerin der Kanzlei werden, da erfährt sie von ihrer schweren Erkrankung.
Ergreifend und kunstvoll flicht Laetitia Colombani aus den drei außergewöhnlichen Geschichten einen prachtvollen Zopf.“

Inspirierende und wahre Geschichten

Wer noch mehr Lust auf Meer hat und wahre Geschichten auch so gern mag wie ich, dem kann ich das Buch „Gegen die Welle“ empfehlen. Es enthält eine Sammlung von fünf Gänsehautgeschichten aus dem wahren Leben. Es sind Erlebnisse von ganz unterschiedlichen Menschen, die im Zusammenhang mit dem Meer stehen. Es geht dabei ums Überleben und um den Mut einiger Abenteurer, Entdecker, Retter und Reporter. Die Geschichten sind spannend erzählt und inspirieren.

Gegen die Welle
– Dumont –
 

„Eine junge Surferin reitet die größte Welle ihres Lebens und verliert inmitten der Wand aus Wasser das Bewusstsein. Ein Fischer geht nachts über Bord und niemand weiß, wo die Suche nach ihm beginnen muss. Ein junges Paar findet in der Südsee zunächst das Paradies – und gerät urplötzlich in einen Albtraum. Zwei Taucher unternehmen einen hoch riskanten Bergungsversuch und kämpfen im nächsten Moment selbst ums Überleben. Ein Abenteurer treibt im Sturm auf einer Eisscholle auf das arktische Meer hinaus, allein mit seinem Zelt – und einem ungebetenen Gast.
„Gegen die Welle“ versammelt fünf atemberaubende Geschichten vom Meer, die man – einmal miterlebt – nie wieder vergisst.“

Stephan Orth nimmt einen mit in ein sehr interessantes, unbekanntes und sicher auch vorurteilsbehaftetes Land: in den Iran. Dieses Buch erzählt von seiner Reise durch dieses geheimnissvolle Land und hinter den Kulissen verbirgt sich ein sehr gastfreundliches und offenes Land. Er schreibt von Freiheit und Sehnsucht, erzählt informativ und spannend von seinen Erlebnissen als Couchsurfer und bringt uns das Alltagsleben im Iran näher.

Couchsurfing im Iran: Meine Reise hinter verschlossene Türen

– Stephan Orth –

„Obwohl es offiziell verboten ist, reist Stephan Orth als Couchsurfer 9000 Kilometer durch den Iran und erlebt dabei irrwitzige Abenteuer – und ein Land, das so gar nicht zum Bild des Schurkenstaates passt. Er schläft auf Dutzenden von Perserteppichen, bricht täglich Gesetze, lebt, feiert und trauert mit dem gastfreundlichsten Volk der Welt. Und lernt den Iran dabei von einer ganz anderen Seite kennen. Denn hinter verschlossenen Türen ist das Leben bunt und rebellisch. Hier ist Platz für Sehnsüchte und Träume. Hier tut sich eine Welt auf, wie sie spannender nicht sein könnte.“

Sonstiges / weitere Inspiration

Für die Surfer unter euch empfehle ich das Buch „I love the Seaside“, der Titel sagt eigentlich schon alles. Mit viel Liebe zum Detail und zum Meer geschrieben, finden Surfer den perfekten Spot. Auch so eignet es sich super zum schmökern: schöne Bilder, Geschichten und Tipps zu Shops, Restaurants, Unterkünfte etc. 

I love the Seaside

The Surf & Travel Guide to Southwest Europe

Surfing and travelling: I Love the Seaside offers the best of both worlds, and a little more. For this guide we explored surf meccas in France, Spain and Portugal, extensively. From the well-known beaches of the Algarve and the Basque country to lesser-known, friendly surf areas like Galicia, Andalusia and Brittany.

Of course, you can check where and when to surf, for all levels, but we aim for much more than that, by giving you a good sense of the backdrop, the scenery and the atmosphere. Our guide points out the best places to hang out, to do some funky shopping, or other activities; like horse riding, yoga, hiking, biking, visiting a spa or getting a good message. We guide you to the nicest seaside accommodations and coolest places to eat or enjoy a sunset beer, all to suit your budget.